Fundstücke

Fundstücke

Wenn man sich schwertut, altes wegzuwerfen: Dann stolpert man zwangsläufig immer mal wieder über ein lustiges Fundstück aus alten Zeiten.
Hier der Beweis: ich hab schon Urban Sketching gemacht, als es das Internet noch gar nicht gab.

Fundstücke
Mein Zuhause — 1994

Chinacridon-Pigmente: aha!-Erlebnis

Beim Durchtesten meiner Farben bin ich auf das „Chinacridon-Magenta“ von QOR gestossen (war im Goodie-Bag beim USk-Symposium letzten Sommer).
Beim Testen ist mir aufgefallen, dass die Farbe wunderbar fliesst und sich hervorragend mit anderen Farben zu herrlichen Farbtönen mischt.
Nachdem ich ein wenig gegoogelt habe, hier das Resultat meiner Recherche:
Chinacridon-Pigmente bilden im Rot-Spektrum hochwertige, lichtbeständige, leuchtende und ungiftige Farben.
Einer der ersten Anbieter im Künstler-Bereich war „Daniel Smith“ (die Farben sind NOCH teurer als Schmincke Horadam….).

Hier bei Jane Blundell findet man eine sehr gute Zusammenfassung:
https://www.janeblundellart.com/quinacridone-colours.html

Farbstudien erhellen….

Farbstudien erhellen….

So eine kleine Farbstudie ist sehr informativ. Es lohnt sich, vor dem eigentlichen skizzieren oder malen die Farbvarianten durchzuspielen. Das muss nicht aufwändig sein!

#stayhome: Virtual Sketching

#stayhome: Virtual Sketching

In diesen Zeiten sollte man ja nicht grossartig rausgehen, geschweige denn reisen; daher wurde die Facebook-Gruppe „VirtualSketch“ ins Leben gerufen.
Jeden Tag gibt es eine Einladung an einen Ort der Welt, zu besuchen mit Google Streetview.
Überraschend für mich: sehr viele dieser Orte habe ich bereits live gesehen…

Es gibt wirklich schöne Ecken zu entdecken. Und zum Zeichnen kann man sich sehr bequem zuhause zurückziehen – die üblichen Urban-Sketching-Unanehmlichkeiten entfallen. Und es ist soviel Kaffee da, wie man will…

Those were the days….

Those were the days….

#virtualsketch #venedig

Fast genau ein Jahr ist es her, seit ich am Workshop von Felix Scheinberger in Venedig teilgenommen habe.
Aus diesem Grund habe ich mir Google Street View vorgenommen und den Ort gesucht, an dem wir damals gesessen haben. Somit konnte ich die Aussicht nochmals geniessen und zeichnen.

Mehr Einladungen zum virtuellen Skizzieren findet ihr hier:
https://www.facebook.com/groups/VirtualSketch/events/

Ganz viele unglaublich tolle Orte auf der Welt kann man über Google Street View besuchen und zuhause in aller Ruhe zeichnen. Als Einstieg ins Urban Sketching eignet sich das wunderbar!

Bleibt gesund!

Sketching durch den Winter

Sketching durch den Winter

Wenns draussen ungemütlich wird, treffen wir uns gerne im warmen Café oder auch mal bei jemandem zuhause.